veröffentlicht am 9. Februar 2019 in Blog von

Ihr digitales Aushängeschild

Das Internet bietet so viele Möglichkeiten. Unzählige Bits und Bytes an Informationen, die alle nur einen Klick weit entfernt sind. Wir können uns mit Gleichgesinnten rund um den Globus vernetzen und neue Freunde finden. Wir können einen virtuellen Ausflug an einen interessanten Ort unternehmen. Wir können zu bestimmten Themen recherchieren, die uns wichtig sind oder an denen wir anderweitig arbeiten. Wir können Produkte und Dienstleistungen bestellen, ohne überhaupt das Haus verlassen zu haben. Und natürlich können wir uns unterhalten lassen. Englisch ist sicherlich die am weitesten verbreitete Sprache im Internet und mit den entsprechenden Sprachkenntnissen sind Ihrem Wissensdurst fast keine Grenzen gesetzt. All dies lässt sich auf den tausenden von Webseiten finden. Das Internet ist als Partizipationsmedium gedacht und so können auch Sie daran teilhaben. Mit Baukästen wie von One.com benötigen Sie noch nicht einmal tiefgehende Erfahrungen in Programmiersprachen.

Präsenz zeigen

Wenn wir ehrlich sind, geht heute ohne Internet fast nichts mehr. Die oben beschriebenen Aspekte sind für den Großteil von uns absolut alltäglich: Die Nachrichten lesen wir online, chatten mit Freunden und schicken Kollegen E-Mails und suchen nach passenden Herstellern oder Dienstleistern. Daher gehört die Webpräsenz inzwischen zu einem der wichtigsten Marketing-Strategien. Wer nicht im Internet zu finden ist, den gibt es quasi nicht. Mit Schlüsselbegriffen durchforsten die verschiedenen Suchmaschinen die Webseiten und schlagen das vor, was anscheinend gewünscht ist. So kann auch Ihr Unternehmen auf der Trefferliste auftreten und potentielle Neukunden finden Sie. Gerade für Selbstständige ist eine eigene Homepage bei der Kundenakquise unerlässlich, auch wenn so einige Faktoren dabei zu bedenken sind. Schließlich soll ihr Webauftritt nicht stümperhaft, sondern professionell wirken. Auch wenn Sie nur ein Hobby oder eine Leidenschaft teilen möchten, erreichen Sie über das Internet viele Gleichgesinnte und auch hier ist eine gut gestaltete Webseite ebenso wichtig wie der Inhalt.

Professionell oder Baukasten?

Um eine Webseite zu erstellen, denken viele, dass sie umfassende Kenntnisse in Informatik und Programmiersprachen benötigen. Dies kann zwar durchaus hilfreich sein, aber es nicht zwingend erforderlich. Es gibt eine Hilfestellung, den sogenannten Hompage-Baukasten, sodass auch diejenigen unter uns, die weniger mit Technik am Hut haben, eine eigene Website erstellen können. Hierbei wählen Sie aus vorgegebenen Designs aus und suchen sich die Elemente aus, die Sie für nötig halten und deren Platzierung Sie selbst festlegen. Eine solche Gestaltung kann den Nachteil mit sich führen, dass Sie künstlerisch etwas eingeschränkt sind und nicht ganz das Aussehen erreichen, was Sie sich vorgestellt hatten. Die meisten Homepage-Baukästen sind allerdings mit einer Vielzahl an Designs, Templates und Bildergalerien ausgestattet, sodass Sie noch immer die Qual der Wahl haben dürften. Wenn Ihnen dies dennoch zu viel Aufwand ist oder Sie sich eine professionelle Gestaltung wünschen, können Sie immer noch auf die Hilfe von Webdesignern zurückgreifen und gemeinsam die perfekte Webpräsenz erarbeiten.

Hier dies, dort das – und fertig!

Je nachdem, um was für eine Art von Webseite es sich bei Ihnen handeln soll, haben Sie verschiedenartige Anforderungen. So benötigen Sie bei Bildergalerien oder einem eingebundenen E-Mail-Konto mehr Speicherplatz als bei einfachen Textdateien. Ein Blog über Ihr Hobby muss nicht zwangsweise eine aufwendige Verschlüsselung aufweisen, aber sobald Geld oder etwas sensiblere Daten im Spiel sind, gehört das SSL-Zertifikat zum Standard. Wenn Sie nicht wissen, wie genau Sie mit den einzelnen Elementen umgehen, bieten die meisten Baukasten-Webseiten ein Hilfeforum, fassen häufig gestellte Fragen sowie natürlich deren Antworten zusammen und verlinken Videos mit Anleitungen. Damit können Sie auch als Neueinstiger sich den Weg zur eigenen Internetseite bahnen.

Umsonst gibt’s nix

Engagieren Sie einen Webdesigner, kann das geforderte Stundenhonorar Sie im ersten Moment durchaus erschrecken. In einem solchen Fall dürften Sie aber auch damit rechnen, dass es sich um eine professionell erstellte Webseite mit allen Finessen handelt, die Ihren Preis wert sein sollte. Finden Sie, dass diese Ausgaben sich nicht lohnen, können Sie die Kosten mit einer selbsterstellten Webseite niedriger halten. Aber auch Webhosting-Services möchten bezahlt werden, sodass Sie sich im Vorfeld informieren sollten, welche Elemente, wie viele Vorlagen und welche weitere Aspekte Ihnen geboten werden. Dabei kann es hilfreich sein, sich auf die Erfahrungen von anderen zu stützen.


Für diesen Beitrag sind die Kommentare geschlossen.
Datenschutz
, Besitzer: (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.
Datenschutz
, Besitzer: (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.